Risa Hutwerkstatt

Handwerkskunst von Risa

/
Mutter und Sohn sind Handwerker mit Leib und Seele. Macher und Schaffer wie aus dem Bilderbuch, aber ziemlich gegensätzlich: Gabriela, mit feinem Schalk in den Augen, eher leise und zurückhaltend, wirkt als der gute Geist hinter den Kulissen. Julian, stets ein Lachen auf den Lippen, geht auf Tuchfühlung, ist präsent und der Akteur im Vordergrund. Die Hüte aus der Manufaktur von Gabriela und Julian sind gefragt, doch ausruhen und zurücklehnen passt nicht zum Familiengespann.
Sportschuhe

Zeha Berlin

/
Es gibt Dinge, die muss man nicht neu erfinden. Die soll man so belassen, wie sie sind, und seien sie noch so in die Jahre gekommen. Allenfalls bedarf es kleiner Anpassungen, um dem Zeitgeist respektive modernen Ansprüchen gerecht zu werden. Mehr braucht es nicht. Ein Musterbeispiel für meine Behauptung ist die Firma Zeha aus Berlin. Die produzieren unter anderem sportives Schuhwerk. Quasi nach alter Väter Sitte. Und das ist der Reiz an der Geschichte.
Hotel Carlton St. Moritz

Eine Reise wert

/
Manchmal werden Hotels in Reklametexten als «Zuhause, weg von Zuhause» bezeichnet. Was mich angeht, kenne ich kein Hotel, das ich so nennen würde – ausser dem Carlton in St. Moritz.
In Karine's & Oliver's Loft

Von Freunden, Geschäftspartnern und Kunden

/
Kurze Augenblicke sind mitunter wertvoller als endlose Minuten, Stunden und Tage. Die Kunst des Fotografierens besteht darin, solche Momente festzuhalten. Hier ein Lachen, dort eine Bewegung, da ein Gesichtsausdruck. Einmal mehr haben Karine und Oliver genau das getan: Situationen eingefangen, die uns bezaubern, staunen lassen und neugierig machen.
The Capra Saas-Fee

The Capra Saas-Fee

/
Saas-Fee? Keine Ahnung, war ich noch nie. Capra? Was soll das sein? Ein Hotel. Nie gehört. Als mich Hotelexpertin Julia Faulhaber fragte, ob ich Lust hätte, darüber zu berichten, war ich ziemlich ahnungslos. Und unberührt. Das ist nicht mal so schlecht. Denn wer keine Erwartungen hat, kann auch nicht desillusioniert werden. Will heissen, man darf das Thema ungezwungen angehen und sich beeindrucken lassen. Ein Credo, das selbstverständlich zwei Seiten hat. Soviel schon einmal vorab: Wir wurden nicht enttäuscht. Wir wurden überrascht. Und verwöhnt. Und zwar nach Strich und Faden.
A1-Industrieböden

A1-Industrieböden

/
Für den Unternehmer Arnold Oehler ist sein Team das Erfolgsrezept. Es gibt Visionen und Innovationen einen Boden. Und darauf lässt sich aufbauen. Wortwörtlich.
Risa Hutwerkstatt

Handwerkskunst von Risa

/
Mutter und Sohn sind Handwerker mit Leib und Seele. Macher und Schaffer wie aus dem Bilderbuch, aber ziemlich gegensätzlich: Gabriela, mit feinem Schalk in den Augen, eher leise und zurückhaltend, wirkt als der gute Geist hinter den Kulissen. Julian, stets ein Lachen auf den Lippen, geht auf Tuchfühlung, ist präsent und der Akteur im Vordergrund. Die Hüte aus der Manufaktur von Gabriela und Julian sind gefragt, doch ausruhen und zurücklehnen passt nicht zum Familiengespann.
Sportschuhe

Zeha Berlin

/
Es gibt Dinge, die muss man nicht neu erfinden. Die soll man so belassen, wie sie sind, und seien sie noch so in die Jahre gekommen. Allenfalls bedarf es kleiner Anpassungen, um dem Zeitgeist respektive modernen Ansprüchen gerecht zu werden. Mehr braucht es nicht. Ein Musterbeispiel für meine Behauptung ist die Firma Zeha aus Berlin. Die produzieren unter anderem sportives Schuhwerk. Quasi nach alter Väter Sitte. Und das ist der Reiz an der Geschichte.
Hotel Carlton St. Moritz

Eine Reise wert

/
Manchmal werden Hotels in Reklametexten als «Zuhause, weg von Zuhause» bezeichnet. Was mich angeht, kenne ich kein Hotel, das ich so nennen würde – ausser dem Carlton in St. Moritz.
In Karine's & Oliver's Loft

Von Freunden, Geschäftspartnern und Kunden

/
Kurze Augenblicke sind mitunter wertvoller als endlose Minuten, Stunden und Tage. Die Kunst des Fotografierens besteht darin, solche Momente festzuhalten. Hier ein Lachen, dort eine Bewegung, da ein Gesichtsausdruck. Einmal mehr haben Karine und Oliver genau das getan: Situationen eingefangen, die uns bezaubern, staunen lassen und neugierig machen.
The Capra Saas-Fee

The Capra Saas-Fee

/
Saas-Fee? Keine Ahnung, war ich noch nie. Capra? Was soll das sein? Ein Hotel. Nie gehört. Als mich Hotelexpertin Julia Faulhaber fragte, ob ich Lust hätte, darüber zu berichten, war ich ziemlich ahnungslos. Und unberührt. Das ist nicht mal so schlecht. Denn wer keine Erwartungen hat, kann auch nicht desillusioniert werden. Will heissen, man darf das Thema ungezwungen angehen und sich beeindrucken lassen. Ein Credo, das selbstverständlich zwei Seiten hat. Soviel schon einmal vorab: Wir wurden nicht enttäuscht. Wir wurden überrascht. Und verwöhnt. Und zwar nach Strich und Faden.
A1-Industrieböden

A1-Industrieböden

/
Für den Unternehmer Arnold Oehler ist sein Team das Erfolgsrezept. Es gibt Visionen und Innovationen einen Boden. Und darauf lässt sich aufbauen. Wortwörtlich.
Ibiza

Das wahre Ibiza

/
Auf Ibiza werden Partys gefeiert wie sonst nirgends auf dieser Welt. Stimmt, kann ich da nur sagen. Und dass es in der Hochsaison auf Ibiza haufenweise attraktive Girls gibt, ist auch keine Falschaussage.
Urs Blöchliger, Publizist

Quasi ein Naturgesetz

/
Ob es uns passt oder nicht: Der Markt hat immer recht! So lautet nun mal das erste Gebot der liberalen Ökonomie. Und das gilt nicht nur für den Finanzmarkt, sondern generell dort, wo Ware, Angebot und Nachfrage frei zusammentreffen. Dieses Gesetz ist nicht gut oder schlecht, es ist einfach da. Und man kann es genauso wenig abschaffen wie die Schwerkraft – es ist quasi ein Naturgesetz.
Carlifting

6 Ruote Di Speranza

/
Hinter dem Lenkrad eines BMW Z8 nimmt unser Autor jährlich an einer grandiosen Veranstaltung in Monza teil und ermöglicht behinderten Menschen einen Tag lang in einem der schönsten Sportwagen mitzufahren.»
Britische Ikone

Ikone neu definiert

/
Sie sieht unanständig gut aus – eine echte Rebellin. Sie ist bissig, lässt mit Freude ihre brachiale Kraft entfesseln und hat einen bellenden Sound, der unter die Haut geht. Und sie beeindruckt mit Handlichkeit und Spurstabilität: die neue Speed Triple von Triumph, der traditionsreichen britischen Motorradschmiede.
Mark van Huisseling, MvH Industries

Meine 4

/
Man braucht bloss eine Frage zu stellen, um zu zeigen, dass man wenig Ahnung hat vom Leben im Kreis 4 (so wie MvH): «Was, liebe Anna, ist ‹Meo› eigentlich für ein Name?» Doch Anna, die, wie geschrieben, lieb ist und Anna Meo heisst, erzählt einem dann, dass es ein sizilianischer Name sei. Dass sie aber in Zürich, im Kreis 4, genauer, aufgewachsen sei. Nur wenige Meter entfernt von dem Restaurant Pflug, ganz genau. Wo ihr Vater, Carmelo, seit vielen Jahren ein Velo-Geschäft mit Werkstatt betreibt (an der Nietengasse). Das weiss man, natürlich, wenn man Velo fährt. Oder eine Ahnung hat vom Leben im Kreis 4.
Carrosseriespenglerei Scheiwiller

Roger Scheiwiller

/
Wie der Vater, so nicht der Sohn: Roger Scheiwiller führt die gleichnamige Zürcher Carrosseriefirma in der dritten Generation – und das ganz anders als die Männer vor ihm. Und so bekommen hier auch jene eine Chance, die es sonst eher schwierig haben.
In hohen Lüften

Die Königsklasse

/
Die Luft ist sein Element. Wann immer sich dem Thalwiler Unternehmer Gregor Staeger eine Gelegenheit bietet, hebt er ab. Als Passagier in Linien-, Kampf- und Akrobatikmaschinen – und am liebsten mit Paul Ruppeiner, dem Verantwortlichen des Swiss Hunter Teams.
Wolverine 1000 Mile

The Work Shoe that wears, and wears, and wears!

/
Wolverine – wären diese Schuhe ein Film, dann wären sie kein Film, sondern eine Serie, und zwar «Rawhide»: 217-Folgen stark, zwischen 1959 und 1966 in Amerika produziert, staubig, dreckig, rau. Ihr Soundtrack: «Keep Rollin‘, Rollin‘, Rollin‘, Though the streams are swollen, Keep them dawwgies rollin‘, Rawhide!»
Amt für Ideen

Jazz & Stars im Club der Vampire

/
Typisch St. Moritz – kein bisschen normal und immer wieder für Überraschungen gut: Das Festival da Jazz St. Moritz hat sich in den letzten Jahren zur Perle unter den Jazzfestivals in Europa entwickelt. Stars und kommende Stars verzaubern den legendären Dracula Club während eines ganzen Monats mit exzellenten Blue Notes. Berühmtheiten und Spitzenkönner geben sich hier im familiären Rahmen ein besonderes Stelldichein. Und während der gesamten Festivaldauer spielt das Kulm Hotel eine aktive Rolle: hier nächtigen die grossen Stars und all jene, die es noch werden.
Urs Blöchliger, Publizist

Falscher Fuffziger

/
Der aufmerksame Leser fragt sich vielleicht, weshalb wir bereits nach sieben Ausgaben unseren Auftritt geändert haben. Ich sag es Ihnen: Reine Taktik. Politik. Nichts weiter. Ich sag Ihnen auch warum: Weil wir immer häufiger kopiert oder nachgeahmt werden. Weil wir keine Lust haben, fortwährend verwechselt zu werden und schliesslich im Mainstream zu versinken. Darum. Und damit bin ich auch bereits beim Thema angelangt. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Magazin Zürich
Invictus Training
Weiss Kreuz Malans
Leo, der Publizist
Risa Hutwerkstatt
Distillerie Studer
Schloss Schauenstein
Künstler und Fotograf, Daniel Comte
Dieter Meier, Bohème und Quereinsteiger

Schlagwörter

Diese Wörter schlagen nicht, auch wenn sie Schlagwörter genannt werden, und tun folglich nicht weh. In Kombination mit Kategorien verbessern sie allerdings die Benutzerfreundlichkeit der Website und erleichtern das Auffinden von Beiträgen. Ergo empfehlen wir, in Ruhe durch die Möglichkeiten zu klicken und im Anschluss daran selbst zu urteilen. Frei nach dem Motto «Ehrlichkeit ist das schönste Juwel der Kritik.»

Schlagwörter

Diese Wörter schlagen nicht, auch wenn sie Schlagwörter genannt werden, und tun folglich nicht weh. In Kombination mit Kategorien verbessern sie allerdings die Benutzerfreundlichkeit der Website und erleichtern das Auffinden von Beiträgen. Ergo empfehlen wir, in Ruhe durch die Möglichkeiten zu klicken und im Anschluss daran selbst zu urteilen. Frei nach dem Motto «Ehrlichkeit ist das schönste Juwel der Kritik.»