Beiträge

Distillerie Studer


Der Werbebotschafter

Wann waren Sie zum letzten Mal richtig begeistert? Und von was? Die Distillerie Studer hat ein derart unterhaltsames Kompliment für den neuen Gin erhalten, dass wir finden: Ein bisschen Werbung darf sein. Zumal das Beispiel auch eine schöne Geschichte erzählt – die Geschichte eines Lieferanten, der zum glücklichen Kunden wird.

 
 
Distillerie Studer


Sanfte Bitterkeit

Wissen und Weisheit, von Generation zu Generation übertragen – das hat etwas Magisches. Zumal dann, wenn sich das Wissen um Pflanzen dreht und um Rezepte; um das Wundergehölz Wacholder zum Beispiel und um die richtige Kräutermixtur eines richtig guten Gins.

 
 
Villa Orselina


Villa Orselina

Wie man heutzutage ins Tessin kommt, fragen Sie mich? Ganz klar mit dem Zug. Als Kind kannte ich es nicht anders und heute ist es wieder en vogue. Schlicht und einfach weil es Zeit spart, bequem ist und Spass macht. Ein Beispiel dafür ist unsere Reise von Zürich nach Locarno in die Villa Orselina. Hier der Bericht dazu: «potenzialmente porta a porta».

 
 
Seerose Meisterschwanden


Das Haus am See

Es riecht beruhigend nach Flieder, gemähter Wiese und Seewasser. Ein laues Lüftchen weht. Der Himmel so blau wie Enzian, die Sonnenstrahlen wärmen wohlig das Holz unter unseren nackten Füssen. Nichts stört die idyllische Ruhe, nur das Summen der Bienen ist zu hören und das leise Plätschern der Wellen. Ein Morgen wie aus dem Bilderbuch – erlebt direkt am Ufer des Hallwilersees im Hotel Seerose.

 
 
Hotel Schweizerhof


Das Gastgeberpaar

Es gibt so einiges, was ich noch tun möchte und, wenn alles gut kommt, auch noch tun werde. Eines gehört sicherlich nicht dazu: ein Hotel führen. Unvorstellbar. Lieber bin ich Gast und lasse mich verwöhnen. Alles andere überlasse ich den Spezialisten. Solchen mit der passenden Einstellung und den nötigen Qualitäten. Menschen, die explizit für eine solche Herausforderung geschaffen sind. Zum Beispiel dem Ehepaar Claudia und Andreas Züllig aus der Lenzerheide. Die machen das prima, haben Erfolg und führen das Hotel Schweizerhof bereits seit 25 Jahren. Und zwar gemeinsam: Sie als Innenministerin, er als Aussenminister.

 
 
Hotelexpertin


Die Hotelexpertin

Sie ist attraktiv, gross und blond. Ihr erfrischendes Lachen, und sie lacht oft, kommt aus der Mitte ihres Herzens. Und so könnte man deprimierend rasch bei einem Klischee landen. Wenn man nicht aufpasst und nur hinschaut, aber nicht hinhört. Genau hinhören, das sollte man aber unbedingt, denn Julia Faulhaber weiss viel zu erzählen. Darüber, was sie tut und gern tun würde. Wie sie tickt und warum sie tut, was sie tut. Nämlich coole Hotels vermarkten. Und das mit Leib und Seele.

 
 
Distillerie Studer


Zeit und Geist in der Flasche

Wurzeln. Eine Geschichte, die wächst und reift, Stürme erlebt, Blüten treibt, Früchte trägt: Kirschen und Birnen und Pflaumen und Äpfel – auch Wacholder. Die Zeit und die Früchte werden im Entlebuch verarbeitet: Der Meister mischt Kräuter bei, brennt den Geist in die Flasche.

 
 


Grandiose Natur: Mohr Life Resort

Leicht erhöht, idyllisch gelegen schmiegt sich das Mohr Life Resort an die Westflanke des Talkessels von Lermoos. Einer Bühne gleich, für die Inszenierung einer Landschaft, wie sie erhabener und bildgewaltiger nicht sein kann. Wer Ruhe sucht, der findet diese hier. Abenteuer und Erholung auch.

 
 
Weinhändler Peter Riegger


Peter Rieggers Welt

Weinhändler, Humanist, Hundefreund, Geniesser und Vielreisender. Peter Riegger kennt Gott und die Welt. Und die Welt kennt ihn. Gott, wenn es ihn denn gibt, auch. Der meint es manchmal ein bisschen besser mit ihm und streckenweise, so scheint es, will er ihn prüfen. Vielleicht steckt hinter diesen Prüfsteinen aber nicht der Himmelsvater, sondern ganz einfach Bestimmung.

 
 
Gastro- und Weinprofi Markus Segmüller


Nur wegen des Etiketts

Wenn Gäste in unseren Weinkeller kommen, habe ich ein leichtes Spiel. Vor allem bei Männern, die mich mit stolzgeschwellter Brust darauf aufmerksam machen, dass wir ja den Sassicaia und Ornellaia haben. Zwei grossartige Weine – die aber leider zum Inbegriff von Hedonismus und «Was kostet die Welt» geworden sind.