Beiträge

Martin von Moos, Hotel Belvoir


Mann für knifflige Fälle

Martin von Moos, Geschäftsführer zweier Hotels und Präsident des Zürcher Hotelier-Vereins über den Argwohn gegenüber progressiven Konzepten, seine neue Sichtweise zum Thema Vereinsarbeit und über die Gründe, warum er wieder und wieder gerne in seine alte Rolle schlüpft.

 
 
Hotel Carlton St. Moritz


Der Outdoor Butler

Egal, ob man Tourist ist oder Reisender, etwas Aussergewöhnliches erleben oder das Gewöhnliche anders sehen will – Urs führt einen ans Ziel.

 
 
Markus Caveng, Illustrator und Künstler


Provokant und Witzig

Hält man sich artig an das Kredo «Positives zuerst», dann gibt es «gute Werbung» und «schlechte Werbung». Bei Lichte besehen funktioniert dieser Zirkus allerdings spiegelverkehrt: haufenweise geistloser Schund ohne Biss und Witz. Für die Gilde der Kreativschaffenden ein jämmerlicher Leistungsausweis, für den Konsumenten, dem dieser Schwachsinn auf den Sack gehen dürfte, eine Plage.

 
 
Risa Hutwerkstatt


Freunde und Verbündete

Das, was ich tue, selbsterwerbend sein, das mache ich mittlerweile schon seit bald zwanzig Jahren. Da kommt man weit herum, lernt Leute kennen, sich selber auch, knüpft Kontakte, stösst Türen auf, reisst Wände ein und meint, in groben Zügen zu wissen, wie der Hase läuft. Das Einzige jedoch, worüber ich mir indessen wirklich im Klaren bin, ist die Tatsache, dass ohne Netzwerk und «Vitamin B» nicht viel geht. Hier die These dazu:

 
 
Certina


Certina DS: Doppelte Sicherheit

Mein Herz, soviel Ehrlichkeit muss sein, gehört seit meiner Jugend der Uhrenmarke mit der kleinen Krone. Diese Leidenschaft hat ihren Preis. Einen recht hohen, darf man sagen. Ob der immer gerechtfertigt ist, das vermag ich nicht objektiv zu beurteilen. Ich weiss aber, dass es für den Liebhaber von soliden Zeitmessern gute Alternativen gibt. Die DS Action Diver von Certina zum Beispiel. Sie sieht gut aus, beeindruckt mit einer robusten Machart und ist preiswert.

 
 


Im Tram Nr. 4

Für Kinder ist Tramfahren in Zürich der beste Anschauungsunterricht auf das kommende Leben. «Genauso geil will ich auch mal aussehen. Aber jetzt habe ich keine Zeit, denn ich muss die Bremsglocke betätigen, so laut und so oft wie ich kann, denn ich bin megacool.»

 
 
Villa Orselina


Villa Orselina

Wie man heutzutage ins Tessin kommt, fragen Sie mich? Ganz klar mit dem Zug. Als Kind kannte ich es nicht anders und heute ist es wieder en vogue. Schlicht und einfach weil es Zeit spart, bequem ist und Spass macht. Ein Beispiel dafür ist unsere Reise von Zürich nach Locarno in die Villa Orselina. Hier der Bericht dazu: «potenzialmente porta a porta».

 
 
Giovanoli Sport


Zwei wie Pech und Schwefel

Sie wollte Bundesrätin werden, er gerne Rennfahrer. Glücklicherweise ist beides Wunschdenken geblieben. Kindheitsträumereien. Das ist ganz gut so, denn wer weiss, was aus dem Traditionshaus Giovanoli Sport in Sils geworden wäre, hätten Annigna Giovanoli und Reto Hungerbühler nicht zueinander und zu ihrem Beruf gefunden.

 
 
Hotel Schweizerhof


Das Gastgeberpaar

Es gibt so einiges, was ich noch tun möchte und, wenn alles gut kommt, auch noch tun werde. Eines gehört sicherlich nicht dazu: ein Hotel führen. Unvorstellbar. Lieber bin ich Gast und lasse mich verwöhnen. Alles andere überlasse ich den Spezialisten. Solchen mit der passenden Einstellung und den nötigen Qualitäten. Menschen, die explizit für eine solche Herausforderung geschaffen sind. Zum Beispiel dem Ehepaar Claudia und Andreas Züllig aus der Lenzerheide. Die machen das prima, haben Erfolg und führen das Hotel Schweizerhof bereits seit 25 Jahren. Und zwar gemeinsam: Sie als Innenministerin, er als Aussenminister.

 
 
Ibiza


Ibiza: Meine Lieblingsinsel

1976 war ich das erste Mal auf den Balearen, zusammen mit meinen Eltern und meinen zwei Geschwistern. Wir waren also zu fünft. Inklusive Gepäck für fünf Wochen. Flüge waren damals teuer und die Verbindungen spärlich, ergo fuhren wir. Und zwar mit einem 1300er VW-Käfer, von Zürich via Frankreich nach Barcelona. Von dort aus gings weiter mit der Fähre über das Mittelmehr nach Ibiza.