Beiträge

Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Vernageltes Konsumentendenken

Dumm und unvernünftig: «Während sichtbare Statussymbole nicht teuer genug sein können, darf der Rest gar nichts kosten. Vorsicht sag ich da.»

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Geht nicht gibt’s nicht

Unser Primarlehrer aus der fünften Klasse hiess Robert Walter. Und er war richtig gut darin, seine Ansprüche an uns mit Aphorismen zu unterstreichen.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Quasi ein Naturgesetz

Ob es uns passt oder nicht: Der Markt hat immer recht! So lautet nun mal das erste Gebot der liberalen Ökonomie.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Falscher Fuffziger

Der Kauf von Plagiaten gilt, so die überwiegende Mehrheit, als Kavaliersdelikt. Ich persönlich finde solcherlei nur peinlich. Und armseelig.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Geld ist kein Glücksbringer

Und trotzdem: Wer in Armut lebt, der ist ziemlich beschissen dran, allen romantischen Träumen vom einfachen Leben auf der Insel zum Trotz.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Keiner hatte Schuld, nur wir selber

Man gab uns Freiheit und Verantwortung. Wir hatten Erfolg und Misserfolg. Und wir mussten lernen, damit umzugehen.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Briefe an den Weihnachtsmann

Kennen Sie Befana, die Hexe, die am Tag der Heiligen Drei Könige durch den Kamin kommt, den braven Kindern Geschenke und den unartigen Kohle bringt?

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Himmelherrgottswillen

Irgendwie geht alles den Bach runter, denk ich mir. Kein Tag ohne Negativschlagzeilen. Ein Branchenkollaps nach dem anderen. Mist!

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Weder Wind noch Schneegestöber

Starke Gefühle machen Erinnerungen. Und Bilder im Kopf – nicht selten für die Ewigkeit.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Im Grunde ist es ganz simpel

Wie wäre es, wenn wir für unsere Zeit Geld hinlegen müssten? Würden wir dann ihren Wert deutlicher erkennen und sorgsamer damit umgehen?