Britische Ikone

12. November 2011
Britische Motorradschmiede

Ikone neu definiert

Sie sieht unanständig gut aus – eine echte Rebellin. Sie ist bissig, lässt mit Freude ihre brachiale Kraft entfesseln und hat einen bellenden Sound, der unter die Haut geht. Und sie beeindruckt mit Handlichkeit und Spurstabilität: die neue Speed Triple von Triumph, der traditionsreichen britischen Motorradschmiede.

Im vergangenen Jahr haben die Briten ihre Ikone technisch auf den neusten Stand gebracht, optisch komplett überholt und auf Hochglanz poliert. Seit ihrer Premiere 1994 hat sich die Speed Triple mit über 65000 verkauften Einheiten zum meistverkauften Triumph- Modell der neueren Firmenära entwickelt. Doch auf diesen Lorbeeren wollte man sich bei Triumph nicht ausruhen und setzte für das Nachfolgermodell neue Massstäbe.

Mit 135 PS ist ein Garant für extremen Fahrspass.

Minimalistisches Design, dafür maximale Technik
Die Kraft des 1050-ccm-Dreizylindermotors mit 135 PS ist ein Garant für extremen Fahrspass und viel Action. Auf Schnickschnack wurde verzichtet, auf ABS nicht. Und das zur Freude des Kunden. Ganz nach dem Motto: minimalistisches Design und dafür maximale Technik. Und wer es gerne ein bisschen origineller mag, der kann seine Speed Triple mit massgeschneidertem Zubehör und nach seinen Wünschen gestalten lassen.

  • Triumph

  • Urs Blöchliger

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du mitreden?
Sag uns, was du denkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.