Antonio Lionti und Claudia Wohler | Wittmann AG | Magazin Zürich


Das Wittmann-Duo

Herausfinden, was hinter dem Bedarf liegt – das ist die hohe Schule des Verkaufens, erklären Antonio Lionti und Claudia Wohler im Interview.

 
 
Andreas Schwarz | Neumarkt 17 | Magazin Zürich


Möbel gibt es auch zu kaufen

Zur Hauptsache entwickelt Andreas Schwarz vom Neumarkt 17 aber Einrichtungslösungen.

 
 
Schaffner Gartenmöbel | Lättlistuhl Säntis | Magazin Zürich


Gartenklassiker von Schaffner aus Müllheim

Preiswerte Gartenmöbel, also im Verhältnis zum Wert nicht zu teuer, gibts in der Serie «Säntis» von Schaffner. Ein Klassiker ist sie obendrauf.

 
 
Martin Schaffner | Schaffner Gartenmöbel | Magazin Zürich


Martin Schaffner hat den Durchblick

In den Hallen der Thurgauer Firma Schaffner wird seit über 60 Jahren gebogen, gefräst, gestanzt und gelocht. Das Ergebnis sind Gartenmöbel der Extraklasse.

 
 
Antonio Lionti | Wittmann AG | Magazin Zürich


Begeisterung – die halbe Miete für den Erfolg

Der Preis, so die These, ist nebensächlich, wenn Qualität und Leistungen stimmen. Tönt soweit schlüssig, ist aber nur ein Teil der Wahrheit.

 
 
Markus Wasser | Duravit AG | Magazin Zürich


Kundennähe heisst das Zauberwort

Die Digitalisierung fordert Unternehmen allerhand ab. Und es darf gerätselt werden, welche Strategien dieser Reizüberflutung standhalten.

 
 
Unsplash


Reinstes Hollywood im Hirn

Die wahre Traumfabrik ist nicht in Kalifornien – sie ist in unserem Kopf. Und produziert dann auf Hochtouren, wenn wir schlafen. Hin und wieder flirren Verrücktheiten nach, morgens, wenn wir die Augen aufschlagen. Dann empfiehlt es sich, sofort zum Stift zu greifen.

 
 
Schreibwaren Manufaktur


Alle Achtsamkeit dem Glück

Vielleicht ist heute einer dieser Tage, die Sie kaum ertragen … weil «sie» weg ist. Nicht die Frau, sondern die Freude. Dann habe ich gute Nachrichten für Sie.

 
 
Antonio Lionti | Wittmann AG | Magazin Zürich


Brachliegendes Potenzial

Mittel gegen den Katzenjammer im Handel sind da – man muss sie nur zu nutzen wissen.

 
 


Liebes Christkind, nieder mit den Mauern!

Gerade zur Weihnachtszeit wäre es schön, wenn wir nicht nach Steinen und Mörtel greifen und uns verbarrikadieren, sondern die Tür einen Spalt weit offenlassen – und denen die Hand reichen, die Hilfe nötig haben. Ja, das wünsche ich mir. Und Sie? Was kommt auf Ihren Wunschzettel?