Outdoor Wear

6. November 2008
Die Legende

Marke mit Geschichte

Seit 180 Jahren Kult und wahrscheinlich einer der besten Hersteller von Abenteuer- und Outdoor-Bekleidung überhaupt: Das amerikanische Traditionsunternehmen Woolrich, gegründet von John Rich um das Jahr 1830, war immer am Puls der Zeit und hat es geschafft, Generationen mit qualitativ hochstehender Bekleidung auszustatten.

Als der junge John Rich von England nach Amerika emigrierte, nahm er sein Wissen über die Verarbeitung von Wolle mit und realisierte einen Traum: Er eröffnete im Bundesstaat Pennsylvania eine Wollspinnerei. Anfangs zog Rich mit Rucksack und einer Maultierkarre durch die Gegend, besuchte Holzfällerlager und die Camps der Pennsylvania Railway, wo er seine wollene Ware erfolgreich unter die Männer brachte – die harte Arbeit in den Wäldern und an den Geleisen der Pennsylvania Railway erforderte bequeme, widerstandsfähige und wetterfeste Bekleidung.

Zu jener Zeit wurde auch das heutige Wahrzeichen des Labels und das wahrscheinlich meist kopierte Kleidungsstück Amerikas geboren: das uns allen bekannte schwarz-rot karierte Flanellhemd der Holzfäller. Glaubt man zudem den Erzählungen, war Woolrich die erste Marke, die einen Reissverschluss in Hosen für Männer einnähte.

Wer ein Original aus Grossvaters Beständen sein eigen nennt, darf sich glücklich schätzen.

Ein Original das glücklich macht
Ob Legende oder nicht, noch heute steht die Marke für Lagerfeuercharme, signalisieren ihre Träger ungebrochene Abenteuerlust. Ungebrochen auch die weltweite Nachfrage nach den Produkten des Premium-Labels – wobei der bekannte Arctic Parka mit Pelzbesatz wohl am häufigsten über den Verkaufstisch geht. Übrigens: wer ein Original aus Grossvaters Beständen sein eigen nennt, darf sich glücklich schätzen.

  • Woolrich

  • Urs Blöchliger

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du mitreden?
Sag uns, was du denkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.