Schlaraffenland

23. Januar 2018
Hectors Kolumne

Trüffelhund, Lausebengel und Kolumnist

Gestatten, mein Name ist Hector. Genauer gesagt: Hector Hardy Tatino of Golden Comfort. Wie alle Lagotto Romagnolo habe ich kleine Locken, weshalb die meisten Menschen mich «sooo süüüß!» finden. Ich wurde am 6. Februar 2010 im Aargau geboren und lebe auf einem 200 Jahre alten Hof im Emmental. Ich habe zwei Jobs: Trüffelsucher und Wachhund – je nach Saison. Und jetzt einen dritten: Ich starte hier und heute meine Karriere als Kolumnist.

Man sagt über mich (zumindest mein Frauchen tut das), ich sei ein ziemlicher Lausbengel. Ich würde nicht nur nach Trüffeln suchen, sondern meine Nase auch dauernd in Dinge stecken, die mich nichts angehen. Dabei hat sie mir das Schnüffeln doch beigebracht! Fast meine ganze Kindheit bestand aus täglichem Üben, und im zarten Alter von viereinhalb Monaten hatte ich schon mein erstes offizielles Diplom. Als Beweis hängt die Urkunde immer noch gerahmt zuhause an der Wand, schräg über meinem Schlafplatz, und mein Frauchen erzählt jedem Besucher, wie stolz sie auf ihren Hund mit Trüffel-Diplom ist.

Ich lasse ihr die Freude gern und glaube, sie hat sich inzwischen aber auch damit abgefunden, dass für mich die Trüffeln eben nicht alles sind im Leben. Ehrlich gesagt brauche ich im Alltag auch intellektuelle Herausforderungen. Im Grunde meines Herzens bin ich nämlich ein Dichter und Denker. Mir fällt einfach zu allem, was bei uns im Emmental so passiert, etwas ein. Du schon wieder! sagt mein Frauchen dann immer und schüttelt den Kopf. Aber auch wenn sie es nicht zugibt: Ich glaube, insgeheim ist sie doch ziemlich stolz auf meine publizistischen Fähigkeiten.

Im Grunde meines Herzens bin ich nämlich ein Dichter und Denker.

Mein Frauchen, das verbindet uns, ist ja so eine Art Expertin für Sachen, die gut schmecken, gut riechen oder einfach grundsätzlich guttun, und sie ist ständig auf der Suche danach. Wenn wir zusammen unterwegs sind, kommt es vor, dass sie mit Leuten sehr offiziell redet, dann denke ich mir, wow, sie kann auch Geschäftsfrau. Aber meistens ist sie ziemlich locker und einfach ein richtig guter Kumpel. Das Emmental, sagt sie immer, ist das reinste Schlaraffenland. Da gibt es Käsereien, Schuppen, in denen Schnaps gebrannt wird, unendliche Blumenwiesen, geräucherte Salami, hier und da eine Trüffel – für einen Schnüffler wie mich das reinste Paradies. Dauernd gibt es etwas Neues zu entdecken! Manchmal mache ich auch ohne Frauchen Jagd auf gute Geschichten. Dann begleitet mich Jack. Jack ist ein deutscher Jagdhund und mein Freund. Wir sind unzertrennlich. Sein Herrchen liebt mein Frauchen. Aber das ist eine andere Geschichte. Mehr dazu und über weitere Ereignisse berichte ich schon ganz bald an dieser Stelle.

  • Esther Bieri
  • Stephanie Schiller
6 Kommentare
  1. bieri zulauf esther
    bieri zulauf esther sagte:

    Ein wundervoller Bericht und ich freue mich bereits heute auf die Weiterführung der Geschichte. Eine Herzensangelegenheit. Und so ein hübscher und verschmuster Kerl, der Hector. Ein herzlicher und treuer Begleiter! LG Frauchen

    Antworten
    • Urs Blöchliger
      Urs Blöchliger sagte:

      Geht mir ebenso liebe Esther. Bin gespannt, was der Hector noch alles zu erzählen weiss. Über das Schlaraffenland. Und natürlich über dich!

      Antworten
    • Urs Blöchliger
      Urs Blöchliger sagte:

      Kann ich euch von Herzen empfehlen. Zum einen trifft man da den Hector und kann sich mit ihm anfreunden. Zum anderen gibt es dort viele leckere Sachen, die kann man probieren. Und hübsche Dinge, die kann man angucken. Und alles natürlich auch kaufen, dies sei hier nur am Rande erwähnt.

      Antworten
    • Urs Blöchliger
      Urs Blöchliger sagte:

      Hallo Toni, guten Tag
      Wir alle, denke ich, sind gespannt, was noch kommen wird. An fehlenden Ideen und Impressionen kann es wahrlich nicht liegen.

      Antworten

Dein Kommentar

Willst du mitreden?
Sag uns, was du denkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.