Beiträge

Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Das Leitbild ist unverzichtbar

Unternehmen ohne Navigationsinstrument sind quasi im Blindflug unterwegs und riskieren damit eine Bruchlandung. Zumindest aber ein Grounding.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Kompromisse machen unglücklich

Ob Kompromisse faul sind? Zweifellos sind sie das. Und obendrauf ein Verrat an sich selbst.

 
 
Bourquin SA | Doppelleu Boxer | Magazin Zürich


Vom Sinn und Zweck guter Beziehungen

Gute Geschäftsbeziehungen sind quasi der Sechser im Lotto. Sie sind jedoch kein Zufallstreffer, sondern das Resultat harter Arbeit.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Von Begriffen und ihrer Fassbarkeit

«Vision», «Mission», «Strategie, «Taktik» und «Leitbild» – diese und weitere Begriffe aus Wirtschaft und Politik grassieren wie die Masern.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Schubladenideen und Spinnereien

Eine Projektidee steht im Raum. Weitere liegen in der Schublade oder geistern in den Köpfen. Was fehlt, ist Zeit, um sich ernsthaft darum zu kümmern und disponibles Personal für die Umsetzung. Dem lässt sich abhelfen. Beispielsweise durch externe Vakanz-Überbrückung.

 
 
Markus Wasser | Duravit AG | Magazin Zürich


Kundennähe heisst das Zauberwort

Die Digitalisierung fordert Unternehmen allerhand ab. Und es darf gerätselt werden, welche Strategien dieser Reizüberflutung standhalten.

 
 
Kandahar | Schuhmanufaktur | Magazin Zürich


Qualität, Tradition und Etikette

Herbert von Karajan trug Schuhe von Kandahar. Charlie Chaplin und andere Berühmtheiten ebenfalls. Etwa Journalist und Buchautor Mark van Huisseling.

 
 
Maprox | Messtechnik | Magazin Zürich


Das Juwel von Wetzikon

35 Jahre sind genug. Der Inhaber des kleinen Technologie-Unternehmens Maprox, Max Maurer, zieht sich zurück und übergibt an Adrian Zwirner.

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Die Probe aufs Exempel

Telefonieren statt E-Mail schreiben: «Ein anständig geführtes Telefongespräch könnte uns Menschen wieder etwas näher zueinander bringen.»

 
 
Urs Blöchliger | Publizist | Magazin Zürich


Luxus auf Abwegen

Wurde Protzen einst als dekadent und neureich empfunden, schuggelt sich diese Unsitte unweigerlich in den Alltag. Dazu hab ich eine Frage: