Beiträge

Dem Genuss auf der Spur


Der Brennmeister und sein Traumjob

Auf und hinter der Bühne – das sind zwei Paar Schuhe. Was vorne mit Lust und Herrlichkeit präsentiert wird, setzt harte Arbeit hinter den Kulissen voraus. Weil ich wissen wollte, was das für einen Schnapsbrenner bedeutet, traf ich Reto Meier, den Brennmeister der Distillerie Studer, zum Gespräch.

 
 
Dem Genuss auf der Spur


Obstbrand im Holzfass gealtert

Ein Schweizer Obstbrand, im Barrique ausgebaut, ist eine wunderbare Alternative zu, sagen wir mal, Cognac, Whiskey oder Grappa. Leider ist dieser Zugewinn gemeinhin unentdeckt. Schuld daran sind alte Denkmuster, pures Unwissen und mangelnde Courage. Zeit, dass sich das ändert.

 
 
Dem Genuss auf der Spur


Rendezvous mit Ivano Friedli

Hier, wo die Uhren einen Tick langsamer gehen und Schnäpse nach alter Väter Sitte gebrannt werden, war ich zu Besuch. Auf einem Anwesen aus einer anderen Welt – einem feudalen Überbleibsel von anno dazumal. Bei der Distillerie Studer im kleinen Ort Escholzmatt, im Entlebuch.

 
 
Kandahar


Qualität, Tradition und Etikette

Herbert von Karajan trug Schuhe von Kandahar. Charlie Chaplin und andere Berühmtheiten genauso. Und Kolumnist Mark van Huisseling, ebenfalls mit dem prominenten Felltreter unterwegs, erzählt, dass ihn in Gstaad, auf der Sesselbahn zum Wasserngrat, eine Dame ansprach: «Ich liebe Ihre Schuhe, erzählen Sie mir mehr darüber.»

 
 
Letzter Halt Bahnhofstrasse


Letzter Halt Bahnhofstrasse

Wer Mark van Husseling kennt, und das tun nicht wenige, der kennt den Journalisten namentlich als Verfasser von Kolumnen. Kolumnen notabene, die es in sich haben. Giftig, wie manche behaupten, sind sie zwar nicht, polarisieren hingegen tun sie schon. In eben dieser Manier, also mit spitzer Feder, tiefschwarzer Tinte und ohne Blatt vor dem Mund, hat MVH nun einen Roman geschrieben. Warum ich diesen gut finde und um was es geht, das erkläre ich hier.

 
 
Hotel Carlton St. Moritz


Der Hüttenwart

Es gibt Gäste, die haben Ferien in einem Fünf-Sterne-Hotel verbracht und während ihres Aufenthalts den General Manager nie zu Gesicht bekommen, hört man. Im Carlton in St. Moritz wäre das unmöglich – Dominic Bachofen leitet das Carlton nicht bloss, er lebt in dem und für das grosse Haus mit der noch grösseren Tradition.

 
 
Hotel Carlton St. Moritz


Der Outdoor Butler

Egal, ob man Tourist ist oder Reisender, etwas Aussergewöhnliches erleben oder das Gewöhnliche anders sehen will – Urs führt einen ans Ziel.

 
 
The Dolder Grand


The Dolder Grand – ein gewöhnlicher Tag wird zu einem Ferientag

Der Spirituosenlieferant des Hotels Dolder Grand, die Distillerie Studer aus Escholzmatt, hat eine neue Spezialität im Angebot: einen Gin aus dem Hochland in der Nähe des Napfs. Heiko Nieder, Küchenchef im Dolder-Flagschiff The Restaurant, findet ihn so gut, dass er ein Gericht damit verfeinert.

 
 
Hotel Carlton St. Moritz


Eine Reise wert

Manchmal werden Hotels in Reklametexten als «Zuhause, weg von Zuhause» bezeichnet. Was mich angeht, kenne ich kein Hotel, das ich so nennen würde – ausser dem Carlton in St. Moritz.

 
 
Mark van Huisseling, MvH Industries


Neues Carlton

Namen wecken Erwartungen. Wenn zum Beispiel ein Club «Roxy» heisst, dann darf das keine Quartiertreff- Barfuss-Disco sein. Und wenn ein Restaurant «Carlton» heisst, muss das Angebot aus Küche und Keller fein und gut sein – weil es auf der Welt einige Restaurants und Hotels mit dem Namen «Carlton» gibt, in denen man hervorragend isst und trinkt respektive wohnt und schläft.