Mark van Huisseling | Kolumnist | Magazin Zürich

5. Juni 2020
Lese-Tipp

Wenn aus Männern Väter werden

In «Mann, Baby, Mann» verrät Mark van Huisseling, was mit einem Mann passiert, wenn er Vater wird. Und zeigt dabei eine ungewohnte Seite von sich.

In der Regel schrieb Zürichs bekanntester Kolumnist, so kennen wir ihn, über lokale und internationale Wichtigkeiten. Prominenz eingeschlossen. Dabei nahm er kein Blatt vor den Mund, finden die Einen. Was unterm Strich zu höflich formuliert ist, finden die Anderen.

Dieses Mal ist fast alles, so finde ich, ein bisschen anders. Mit Betonung auf fast und ein bisschen. Was, so die Vermutung, mit einem Hauch Altersmilde zu tun hat. Und damit, dass Kinder mit im Spiel sind. Und Kinder, das weiss jeder, auch der, der keine hat, stellen alles auf den Kopf. In jedem Fall aber das Leben von Vätern.

Ein Kind verändert alles. Sprich, es macht den Alltag zum Abenteuer. Für die meisten Mütter ist das klar. Für viele Väter oft weniger. Jedenfalls solange, bis der Nachwuchs da ist. Was dann passiert, was bis dorthin geschehen ist und was alles noch kommen könnte – darüber sprechen sechs Väter in Marks neustem Buch. Mark ist einer davon und redet mit.

«Wollen Männer Kinder, oder wollen sie nur die Frauen, die halt Kinder wollen?»

Kreuzehrlich und ziemlich unverblümt bestätigen die «Verbundenen» einige Klischees und widerlegen dafür andere. Etwa, dass Männer nicht reden, schon gar nicht über Gefühle. Sie geben, endlich, Antworten auf Fragen wie: Wollen Männer Kinder, oder wollen sie nur die Frauen, die halt Kinder wollen? Planen sie Kinder, oder passieren diese? Und wünschen sie sich Familie, oder nehmen sie sie bloss in Kauf?

Marks neustes Buch ist Lesestoff für Väter und solche, die es werden wollen – und für die dazugehörenden Mütter, die schon lange wissen möchten, was «Vater werden» für einen Mann wirklich bedeutet. Oder für all jene, die denken sie wüssten bereits genug über das Thema und am Ende des Tages doch keine Ahnung haben. Da die erlebte Realität immer eine andere ist.

Das Buch, 120 Seiten, erscheint im Stämpfli Verlag. Bestellt werden kann und darf es auch bei Mark van Huisseling direkt. Und zwar zum Preis von CHF 37.— inklusive Versand und, auf Wunsch, mit Widmung und Signatur. Ein gut angelegter Batzen, finde ich. Eben nicht nur für frischgebackene oder baldige Eltern. Auch für solche, die den Kolumnisten für einmal von einer anderen Seite erleben wollen. Aha-Erlebnis inklusive.

Text: Urs Blöchliger | Titelgestaltung: Jeremy, ein Jahr alt

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du mitreden?
Sag uns, was du denkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.